Geschichten aus dem Alltag einer Hüttenwirtin
/


Tipps für Hüttenwirtsleute plus Beratung 

 

Gewerbeberechtigung

Falls du eine Hütte übernehmen möchtest, solltest du dich vorher erkundigen, welcher Befähigungsnachweis zu erbringen ist.
Die meisten Hütten in Österreich sind Schutzhütten (beim ÖAV Kategorie I Hütten genannt), die unter dem freien Gastgewerbe fallen.

Unter einem freien Gewerbe versteht man:

„Gastgewerbe in der Betriebsart Beherbergung von Gästen, Verabreichung von Speisen jeder Art und Verkauf von warmen und angerichteten kalten Speisen, Ausschank von Getränken und Verkauf dieser Getränke in
unverschlossenen Gefäßen im Rahmen eines einfach ausgestatteten Betriebes, der in einer für den öffentlichen Verkehr nicht oder nur schlecht erschlossenen Gegend gelegen und auf die Bedürfnissen der Bergsteiger
und Bergwanderer abgestellt ist (Schutzhütte).“

aus meiner eigenen Gewerbeanmeldung im Juni 2015

Die Ausübung des Gewerbes ist an einem bestimmten Standort (Standort der Hütte) gebunden.

Für die Bewirtschaftung von anderen Hütten (bei ÖAV in Kategorie II oder höher) braucht man einen Befähigungsnachweis, weil diese Hütten unter dem als Gastgewerbe reglementierten Gewerbe fallen. Unter einem Befähigungsnachweis versteht man ein Zeugnis über Kenntnisse, Fähigkeiten und Erfahrungen des Gewerbetreibenden.
Üblicherweise ist der/die Pächter(in) einer Hütte ein Einzelunternehmer – hierbei muss man selbst den Befähigungsnachweis erbringen. Du kannst aber auch einen gewerblichen Geschäftsführer bestellen, welcher stellvertretend für
die Gesellschaft (OG, KG, GmbH, AG) den Befähigungsnachweis erbringen muss.

Ich habe den Befähigungsnachweis selbst erbracht. Auf meiner Verständigung steht der Standort für die Ausübung von´Gastgewerbe in der Betriebsart; Gasthof´. 

aus meiner eigenen Verständigung im Dezember 2018 

Man sollte sich vorher bei der Wirtschaftskammer (WKO) und der zuständigen Bezirkshauptmannschaft erkundigen, welche Dokumente man vorlegen muss. Bitte rechtzeitig da man ohne Gewerbeanmeldung die Hütte nicht führen darf. Weitere Information findest du auf der  der Website der WKÖ.